Mangold-Gemüse mit Polenta

Ich hatte mir ja vorgenommen, mehr danach zu kochen, was mir so an Zutaten in die Finger kommt: Lebensmittel retten gehen und dann mit dem kochen, was da ist. Doch manchmal kommt es eben anders.

Da ging ich letzte Woche mit dem Auftrag aus dem Haus: „Wäre super, wenn du Mangold retten könntest. Ich hab da ein leckeres Rezept gesehen!“ Ok, also heute mal „Auftragsretten“, das kann ja heiter werden. Bislang habe ich es noch nie erlebt, dass auch nur an zwei Wochenenden hintereinander das gleiche Gemüse auf dem Markt übrig geblieben ist. Hatten wir an einem Tag kistenweise Tomaten, waren es eine Woche später Bohnen und Gurken. Oder eine Autoladung voll Melonen. Aber das ist ja das schöne am Foodsaving und der Sinn dieses Blogs: Die Lebensmittel kommen zu mir und ich sehe, was ich daraus kochen kann.

Ihr ahnt es wahrscheinlich schon: Es gab tatsächlich Mangold. Und zwar im Foodsharing-Fairteiler, zu dem ich all die geretteten Paprika, Bohnen, Gurken und Avocados gebracht habe, die es auf dem Markt gab. Totaler Glücksfall also. Dass es am nächsten Tag eine leckere Guacamole gab ist klar, aber ich möchte euch auch nicht vorenthalten, was ich mit dem Mangold gemacht habe:

Rezept: Mangoldgemüse mit Polenta

Zutaten für 4 Personen:

  • Kirschtomaten (ca. 10 – 12)
  • 1 Zwiebel
  • 500 gr. Mangold
  • Rosinen
  • Pinienkerne
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker

Und so geht’s: Mangoldblätter von Stielen schneiden, längs halbieren und in Streifen schneiden. Die Stiele in mundgerechte Stücke schneiden. Kirschtomaten halbieren, Zwiebel würfeln und in Olivenöl glasig dünsten. Den Mangold und die Tomaten dazu und einige Minuten mitdünsten. Am Schluss die Rosinen dazu (man kann sie vorher in Wasser einlegen, muss aber für meinen Geschmack nicht sein). Mit Salz, Pfeffer und ein bisschen Zucker (je nachdem, wie süß die Tomaten sind) abschmecken. Am Schluss die Pinienkerne drüber streuen.

Mangoldgemüse mit Tomaten, Rosinen und Pinienkernen
Mangoldgemüse mit Tomaten, Rosinen und Pinienkernen

Dazu passt hervorragend Polenta – und die geht so:

  • 450 ml Wasser
  • 450 ml Milch
  • Lorbeerblatt
  • 3 Zweige Thymian
  • Olivenöl
  • 150 gr. Polenta
  • 2 El Parmesan
  • Salz, Pfeffer

Milch, Wasser, Lorbeerblatt, Thymian und Knoblauch (beides ganz lassen, wird am Schluss wieder rausgenommen) und Olivenöl aufkochen. Polenta einrühren und bei mittlerer Hitze  ca. 1 Minute kochen (rühren nicht vergessen, sonst klumpt’s). Anschließend auf kleinster Flamme ca. 20 Minuten quellen lassen, dabei ab und an umrühren.

Das Lorbeerblatt, die Thymianzweige und die Knoblauchzehe aus der Polenta nehmen, Parmesan einrühren. Eventuell noch ein bisschen Milch dazu, um die Polenta schön cremig zu bekommen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Mangoldgemüse auf der Polenta servieren.

Das leckere Mangold-Rezept stammt übrigens aus dem Alnatura-Magazin, danke dafür.

 

Kommentar verfassen